25.6.2016 Einsatz Gr. Ötscher PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Elisabeth Etzler   
Am selben Wochenende wurden die Bergretter zu einem Einsatz auf dem Großen Ötscher alarmiert. Eine Familie mit einem sechsjährigen Jungen stieg über den Normalweg zum Gipfel Großen Ötscher auf. Beim Abstieg kurz unterhalb des Gipfelkreuzes konnte der Junge aufgrund von Übelkeit und Kraftlosigkeit nicht mehr selbstständig absteigen. Die Familie alarmiert die Bergrettung über den Notruf 140. Drei Mannschaften der Bergrettung rückten Richtung Gipfel aus. Die erste Mannschaft stieg von der Bergstation des Großen Ötscher Liftes Richtung Gipfel zur Familie auf. Die zweite Mannschaft rückte mit dem Quad und Bergematerial wie der Universaltrage aus. Da ein Teil des Mannschaft mit dem Bergrettungsbus zu diesem Zeitpunkt beim Ausbildungswochenende auf der Hohen Wand war, wurde die Nachbarortsstelle Lunz alarmiert. Zwei Bergretter aus Lunz rückten mit einem Bergrettungsfahrzeug aus und sorgten für den Verletzten- und Mannschaftstransport vom Schutzhaus bis zur Zentrale der Bergrettung.