24.7.2017 Vermisster Bergsteiger am Scheiblingstein PDF Drucken E-Mail

Um 11.36 Uhr setzte ein Bergsteiger einen Notruf ab, er hatte bei extrem schlechtem Wetter und bei starkem Nebel am Weg vom Scheiblingstein Richtung Herrenalm im Gebiet des Dürrensteins, NÖ (Bezirk Scheibbs) die Orientierung verloren.

21 Bergretter und Bergretterinnen der Ortsstellen Lackenhof/Ötscher, Lunz/See und Göstling aus dem Gebiet NÖ-West verstärkt durch einen Suchhund starteten unverzüglich eine Suchaktion. Der Leiter des Einsatzes Leo Schrittwieser (Bergrettung Lackenhof/Ötscher) konnte mit dem Vermissten Kontakt aufnehmen. Nach mehrmaligen Telefonaten konnte der Standort des Vermissten relativ gut eruiert werden. Durch die gute Ausrüstung des Vermissten - Uhr mit Höhenmesser und Kompass - und dem "aufreißen" des Nebels konnte er ein Stück der Bundesstraße nach Holzhüttenboden erkennen. Das Suchgebiet konnte dadurch eingeschränkt werden. Einer der drei Suchtrupps konnte den Vermissten unverletzt im Bereich der Herrenalm/Leonhardi Kreuz in ca. 1400m Seehöhe gegen 13.30 Uhr auffinden. Die Mannschaften rückten gemeinsam mit dem Vermissten in die Zentrale in Lackenhof ein.